Pflege in der Schweiz

Pflege in der Schweiz – vom Traum zur Wirklichkeit

Schweiz

Personen die sich Ihre soziale Laufbahn mit der Pflege verwirklichen wollen, wählten einen Job, der über die Landesgrenzen hinweg begehrt ist.

Die Schweiz ist eine nahe Option, welche nicht nur durch ihre natürliche Schönheit, wie Gold glänzt.

Tapetenwechsel von Deutschland in die Schweiz – Durchstarten mit Motivation

Die Gehälter in der Schweiz lassen sich auch in dem Gesundheitszweig blicken, zum Beispiel für Gesundheits- und Krankenpfleger. Sie geben erste Indizien, warum die Schweiz einen ansprechenden Arbeitsort darstellt.

In der Schweiz verdient man nahezu das Doppelte, was man in Deutschland Brutto bekommen könnte. Ein gewisser Leitsatz dazu lautet wie folgt: Man nehme das Gehalt in DE berechnet dieses 2x und setzt das Schweizer Währungszeichen hinten dran. Somit wird aus Beispielsweise 41.000 Euro pro Jahr ein Gehalt von nahezu 90.000 CHF.

Durchschnittlich belaufen sich Gehälter in DE auf circa 50 bis 60 Prozent, welche Sie in der Zukunft in der Schweiz erhalten könnten. Der Zweite Aspekt, warum sich die Schweiz als ideales Arbeitsland herausstellt, sind die deutlich niedrigeren Steuersätze. Im Durchschnitt kommt eine Besteuerung von 33% zusammen.

Arbeiten in der Schweiz: Diese Dokumente sind Pflicht

Jeder Krankenpfleger, den die Schweiz anzieht und sein Können testen möchte, muss vorher gewisse bürokratische Aufgaben erledigen. Diese stellen jedoch keine zu grosse Hürde dar. Der erste Schritt in die Schweiz, wäre mit einem Arbeitsplatz und der dazugehörigen Arbeitsbewilligung, sowie einer Anmeldung in der gewünschten Wohngemeinde erledigt. Randdaten die zu beachten sind, gibt es. 14 Tage nach der Einreise in die Schweiz, sowie vor dem Antritt des ersten Arbeitstages im zukünftigen Job. Eine Gültigkeit von 5 Jahren sowie die Aufenthaltsbewilligung B wird einem EU- und EFTA Bürger nach dem Prozess ausgestellt.

Arbeitgeber in der Schweiz übernehmen diesen Prozess der Anmeldung zum Teil selbst. Was dazu führt, dass keine weiteren Fristen unnötig verstreichen. Weiterhin hilft das Recrutio-Team sehr gern bei ausstehenden Anträgen.

Die Wohnungssuche in der Schweiz stellt sich als eine Herausforderung heraus. Mit uns an Ihrer Seite wird die Suche nach einer passenden Unterkunft gelingen. Lösungen für die Überbrückung können aus Apartments oder ähnlichem bestehen. Zum Teil unterstützen Arbeitgeber die Suche, für eine passende Wohnung.

Erforderlich zum Arbeiten: Die Anerkennung von Abschlüssen

Ausländische Abschlüsse müssen, falls man in der Schweiz arbeiten möchte, in einen Prozess der Anerkennung durchlaufen. In dem Schweizer Gesundheitswesen gibt es dafür verschiedene Anlaufstellen. Personen mit einem Universitätsabschluss, welcher in einem medizinischen Feld aus einen der EU- oder EFTA-Staaten erlangten, erhalten die direkte Anerkennung Ihres Titels. Ein Abschluss jenseits der EU- oder EFTA-Staaten, kann nur unter vorläufigen Voraussetzungen anerkannt werden. Der Abschluss muss bereits in einem anderen EU- oder EFTA- Staat Anerkennung erhalten, um eine Weiterführung in der Schweiz zu gewährleisten.
Ausbildungsabschlüsse im Gesundheitswesen anderer Art benötigen ein Anerkennungsverfahren was durch das Schweizer Rote Kreuz garantiert wird. Bevor das Anerkennungsgesuch bearbeitet wird, verläuft eine Vorprüfung des Gesuches. Die nichtige Anerkennung für einen Fall ist mit der Nachholung von fehlenden Qualifikationen erledigt. Ausreichende Sprachkenntnisse sind zwingend erforderlich.

Der Oben beschriebene Prozess ist mit Kosten verbunden, welche sich hier aufschlüsseln.

Lifestyle in der Schweiz – nur Vorteile?

Dass der Verdienst in der Schweiz sehr viel höher ist, als in DE wurde bereits besprochen. Es ist jedoch nicht alles Golden. Die Lebenshaltungskosten in der Schweiz stehen mit dem Kostenindex 159 an zweiter Stelle, somit relativ hoch. Vorteilhaft für die, welche nah an der Grenze zu Deutschland wohnen. Für einen Bruchteil des benötigten Geldes ist ein billiger Einkauf in Deutschland eine Option. Die Arbeitszeiten in der Schweiz passen sich den gewöhnlichen Stunden in Deutschland pro Tag an. Der Urlaub oder auch Ferien sind gleichzeitig mit den Kündigungsfristen deutlich kürzer als in Deutschland. Die Krankenversicherung läuft in der Schweiz trotz der Versicherungspflicht für Arbeitnehmer anders ab. Arbeitgeber beteiligen sich nicht prozentual an dieser mit. Der Arbeitnehmer ist nach spätestens 3 Monaten gezwungen eine Krankenversicherung abzuschliessen.

Pflege in der Schweiz mit Recrutio

Das Recrutio-Team hat sich seit 3 Jahren auf den Gesundheits- und Sozialbereich spezialisiert. Durch die langjährige Erfahrung und Kontakte befinden sich in unserer Datenbank. Nur die besten Jobs für Personen mit Macherqualitäten. Recrutio konzentriert sich dabei ausschliesslich auf Festvermittlung mit ausgewählten Kliniken in der Schweiz

Wir zeigen Ihnen Potenziale auf, wie Sie Ihre persönlichen Ziele erreichen. Durch unseren exklusiven Zugang können wir auf Ihre Anforderungen Rücksicht nehmen. Vom klassischen Schichtdienst, Dauernachtwache bis zu der elternfreundlichen Mutti/Vati Schicht. Wir unterstützen Sie dazu bei Fragen rund um die benötigte Arbeitsbewilligung, der Wohnungssuche sowie die Anerkennung ihrer Ausbildung oder sonstigen bürokratischen Formalitäten.

Das Recrutio-Team vermittelte bereits zahlreiche Fachkräfte aus dem Gesundheits- sowie Sozialbereich in der gesamten D-A-CH Region. Fast alle haben sich in Ihren neuen Unternehmen eingelebt und verfolgen motiviert, begeistert ihre Arbeit.

In Zusammenarbeit mit Kliniken in der Schweiz entstehen vielseitige Jobs mit abwechslungsreichen Tätigkeiten und viel Zeit für Patienten. Ein angenehmes Betriebsklima und ein motiviertes Team, welches die Pflege liebt wie Sie, gehören dazu.

Und Lust bekommen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.
Es wird ein Jobangebot nach deinen Vorstellungen!

Wichtig zu wissen: Sowohl die Beratung als auch die Vermittlung ist für Sie komplett kostenlos und mit wenig Aufwand verbunden.